Kinesio-Taping

Die Kinesio-Tape-Methode wurde vor 25 Jahren von einem japanischen Chiropraktiker und Kinsiologen Dr. Kenzo Kase entwickelt. Ende der neunziger Jahre gelangte die Methode über den Leistungssport nach Deutschland. Heute ist diese wirkungsvolle Behandlungsmethode ein fester Bestandteil auch im Bereich der Physiotherapie.

Ein hochelastisches, atmungsaktives und hautfreundliches Pflaster (Tape) bewirkt über eine Druckentlastung der Hautrezeptoren eine Schmerzlinderung, verbesserte Muskelfunktion und Stoffwechselanregung über Aktivierung des Lymphsystems,ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken.

Die ganzheitliche und medikamentenfreie Therapiemethode hat ein außergewöhnlich breites Anwendungsspektrum, wie z.B.:

  • Schmerzen und Bewegungseinschränkungen
  • Sportverletzungen, Muskelfaserrissen
  • Arthose
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Bandscheibenprobleme
  • Muskulärer Hartspann
  • Ischialgien
  • Lymphödeme
  • Tennisellenbogen, Golferarm
  • Karpaltunnel-Syndrom
  • Funktionsstörungen der Blase
  • Astma, Heuschnupfen
  • Blutdruckregulationsstörungen unbekannter Genese
  • In der Schwangerschaft, Menstruationsbeschwerden
  • Trigeminusirritationen
  • ISG-Probleme, Hexenschuß
  • Hallux valgus

Das Kinesio Taping fällt nicht unter die verordnungsfähigen Leistungen und muss somit vom Patienten selbst getragen werden. Die Kosten variieren durch den zeitlichen Aufwand und die Materialmenge. Das Tape kann mit vielen Therapien in ein Therapiekonzept eingebunden werden.
Nutzen Sie die Chance, Ihre medizinischen Probleme durch eine sehr effektive und ohne Nebenwirkung auskommende Therapie nachhaltig zu verbessern oder sogar zu beseitigen.

corpus sanum logo

Öffnungszeiten:

  • Mo. bis Fr.
    7:30 - 20:00 Uhr
  • Sa..
    08:30 - 14:00 Uhr
  • Termine nach Vereinbarung